Niedersachsen

Hockey Nachrichten

NHV Verbandstag verschoben

Corona beeinflusst Termin, aber Bückeburg bleibt Tagungsort

 

13.03.2020 - Liebe Hockeyfreundinnen und -freunde,

wir alle haben in den vergangenen Wochen die Entwicklung des Corona-Virus aufmerksam verfolgt. Wir teilen die Einschätzung, dass alles unternommen werden sollte, um die Geschwindigkeit der Ausbreitung zu verlangsamen und die Menschen zu schützen. Die Gesundheit geht in jedem Fall vor. Vor diesem Hintergrund und aufgrund aktueller Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Institutes haben wir uns im Vorstand des NHV dazu entschieden, den Verbandstag vom 27. März 2020 zu verschieben. Als neuen Termin haben wir den

Freitag, 8. Mai 2020 siehe "Mitteilungen" (li. oben auf der Seite)

festgelegt. Der Tagungsort wird sich nicht verändern. Wir kommen beim Bückeburger HC zusammen.

Durch die Verschiebung ergeben sich neue Fristen für die Anträge bis zum 8. April 2020.

Wir bitten Euch aber dennoch sehr, sehr herzlich um Verständnis für diese Entscheidung und dafür, dass wir alles uns Mögliche tun wollen, um Eure und die Gesundheit Anderer nicht unnötig zu gefährden.

Herzlichen Dank – bleibt gesund.

Hockeyherzliche Grüße

Reinhard „Felix“ Krull

Alle Spieltage fallen aus

Corona

 

Liebe Sportfreunde,

im Hinblick auf die sich darstellende Ereignislage mit dem Coronavirus hat der Vorstand des NHV heute entschieden, die Hallensaison 2019/2020 mit sofortiger Wirkung zu beenden. Hiervon betroffen sind demzufolge noch alle austehenden Jugend- und Erwachsenenspiele.

Nähere Einzelheiten in Bezug auf die Wertung der nicht abgeschlossenen Ligen, erfolgt spätestens auf dem Verbandstag am 27.03.2020.

Viele Grüße

Bernd Szymanek

Passwesen: ungültige Jugendpässe

Zum 1. April werden die Jugendpässe des Jahrgangs 2001 ungültig!

 

24.03.2020 - Auch wenn der Spielbetrieb zur Zeit vollständig ruht: zum 01.04.2020 verlieren alle Jugendpässe für Spieler des Jahrgangs 2001 ihre Gültigkeit. In Erwachsenenmannschaften sind diese Spieler nur spielberechtigt, wenn sie einen Erwachsenenpass haben. In diese Pässe wurde in der Passdatei automatisch das Ablaufdatum 31.03.2020 eingetragen. Über den Clubservice können die ungültig werdenden Pässe eingesehen werden.

Außerdem benötigen alle Jugendlichen der Altersklasse Mädchen A bzw. Knaben A des Jahrgangs 2006, deren bisheriger Spielerpass vor dem 01.01.2019 ausgestellt wurde, einen Spielerpass mit einem aktuellen Foto. Auch hierauf wird im Clubservice mit einem lila Ablaufdatum hingewiesen.

» Adressen der Passstellen

Stimmungsvolle und faire Meisterschaften

Einschätzungen der DHB-Spielbeobachter von der Hallen-DM der männlichen Jugend

 

03.03.2020 - Sehr angetan vom Umgang untereinander und weitgehend auch vom sportlichen Niveau waren die DHB-Spielbeobachter nach den Deutschen Hallenmeisterschaften des männlichen Nachwuchses. Was Johannes Schmitz bei der Jugend A in Neunkirchen, Heiner Dopp bei der Jugend B in Bad Kreuznach und Valentin Altenburg bei den Knaben A in Mönchengladbach gesammelt haben, teilen sie in der ausführlichen DM-Nachlese mit.

weiterlesen

78er Damen zurück in der Regionalliga

Hannover gewinnt beim TTK Sachsenwald

 

Rückkehr nach zwei Jahren in die zweithöchste Spielklasse im

Damen-Hallenhockey

Die Auswärtsfahrt zum TTK Sachsenwald - radio ffn sponsorte einen 50er

Bus - ergab nach einem leidenschaften Spiel den Aufstieg in die

Regionalliga, der mit den insgesamt über 100 mitgereisten blau-weißen

Fans ausgiebig gefeiert wurde.

Das Spiel begann mit einer taktischen Überraschung, da TTK ohne Torfrau

agierte und die zu Beginn nervösen 78er Damen keine wirkliche Antwort

parat hatten. Folglich fiel in der 13. Minute das 0:1, danach wechselte

TTK die Torfrau ein und es lief deutlich flüssiger und ausgeglichener

für blau-weiß. Zwei verwandelte Ecken von Anke Kühne und Birgitta Witte

sorgten für den 2:1 Halbzeitstand. Nach der Pause konnte Paulina Seitz

auf 3:1 erhöhen, nachdem der Pfosten eine verdient höhere Führung

verhinderte. Als 10 Minuten vor Schluss TTK die Torhüterin wieder vom

Feld nahm, fiel bei noch 2:40 auf der Uhr der Anschlusstreffer. Hektik

kam auf. Vorne die Entscheidung nicht gemacht, gab es mit der

Schlusssirene hinten noch eine von insgesamt acht Ecken gegen... Anke

Kühne kratzte diese mit dem Handschuh von der Linie - der Aufstieg war

perfekt!

Guter siebter Platz der jungen Damen aus Hannover in Dortmund

WJA vom DHC legt im Konzert der „Großen“ eine Top-Leistung hin.

 

Über den siebten Platz wollte sich Coach Peter Busche am Ende gar nicht ärgern.

„Wir haben in allen Gruppenspielen ausschließlich gegen Bundesliganachwuchsteams gespielt und diese richtig gut geärgert.“

Besonders im ersten Spiel gegen den souveränen deutschen Meister Großflottbeker THGC lagen wir lange durch eine gute taktische Leistung in Führung. Am Ende fand Flottbek dann aber immer wieder Lösungen und wir waren gezwungen, umzustellen. Die überragende Spielerin des Turniers, Jette Fleeschütz, drehte dann das Spiel noch mit 2 Strafecken zur unglücklichen 2:3 Niederlage.

Auch in der zweiten Partie gegen den Düsseldorfer HC machte am Ende eine Spielerin (Sara Strauß) den Unterschied aus. Hier merkt man einfach die Erfahrung aus der Bundesliga oder vom Eurocup. Diese Erfahrung hat unser Team leider nicht. Aber auch in diesem Spiel war am Ende die Niederlage von 2:4 kein Beinbruch.

Das letzte Gruppenspiel sollte nun zwingend gewonnen werden, um das Spiel um Platz fünf zu erreichen. Wieder ging der DHC in Führung, konnte diese aber nicht nach Hause bringen. In der zweiten Halbzeit war einfach die Luft raus und der TSV Mannheim gewann mehr als glücklich mit 2 : 1.

Das Spiel um den siebten Platz gegen Frankfurt 80 startete dann mit einer Premiere. Zum ersten Mal ging der DHC nicht in Führung. Der Rückstand konnte dann aber in eine 3:1 Führung umgewandelt werden.

Die Schlussstrafecke wurde mit allen Mitteln verteidigt und somit stand am Ende der 3:2 Sieg und ein toller siebter Platz.

"Super gespielt, aber leider mit den falschen Resultaten", so fasst Coach Busche die Gruppenspiele bei der DM zusammen.

Dies bestätigten sowohl die anderen Vereins-Trainer als auch Bundestrainer Akim Bouchouchi, er

zählte "sowohl Ludwigsburg als auch Hannover am Samstag zu den stabilsten, weil eingespieltesten Teams".

Ein solches Lob erfreut natürlich besonders.

Sollte die junge Truppe in dieser Konstellation zusammenbleiben, ist man im nächsten Jahr sicher kein Überraschungsteam mehr.

Jugend-DM: Zwei Titel nach Berlin, einer in den Süden

Mannheimer HC (JA), Berliner SC (MJB) und Zehlendorfer Wespen (KA) als DM-Sieger

 

01.03.2020 - In allen drei Fällen war es eine Premiere. Zum ersten Mal in ihrer Altersklasse wurden Mannheimer HC (Männliche Jugend A), Berliner SC (Männliche Jugend B) und Zehlendorfer Wespen (Knaben A) Deutscher Hallenmeister. Bei den DM-Turnieren 2020 des männlichen Nachwuchses mussten sich in den Endspielen in Neunkirchen der Club an der Alster (Jugend A; 1:1 und 1:3 im Shoot-out), in Bad Kreuznach der UHC Hamburg (Jugend B; 1:2) und in Mönchengladbach der Mannheimer HC (Knaben A; 1:5) geschlagen geben. Alle Infos hierzu sind auf der Sonderseite zusammengefasst.

» zur Sonderseite DM Jugend

Spielerinnen, die den Unterschied ausmachen

Einschätzungen der DHB-Spielbeobachter von der Hallen-DM der weiblichen Jugend

 

25.02.2020 - Genau hingeschaut haben die Bundestrainer des weiblichen Nachwuchses als offizielle Spielbeobachter bei den Deutschen Hallenmeisterschaften. Die Erkenntnisse von Akim Bouchouchi zur Weiblichen Jugend A in Dortmund, Sven Lindemann und Nicklas Benecke zur Weiblichen Jugend B in Hanau und Markku Slawyk zu den Mädchen A in Bad Homburg sind in die DM-Nachlese eingeflossen.

weiterlesen

Titel für Flottbek, Bremer HC und Club Raffelberg

Deutsche Hallenmeisterschaften 2020 des weiblichen Nachwuchses

 

23.02.2020 - Jubel in Hamburg, Bremen und Duisburg: Die Deutschen Hallenmeistertitel 2020 im weiblichen Nachwuchsbereich gingen an den Großflottbeker THGC bei der weiblichen Jugend A in Dortmund, an den Bremer HC bei der weiblichen Jugend B in Hanau und an den Club Raffelberg bei den Mädchen A in Bad Homburg. In den Endspielen unterlegen waren UHC Hamburg (0:5 gegen Flottbek), Berliner HC (2:4 gegen Bremen) und HC Ludwigsburg (0:1 gegen Raffelberg). Die drei Meisterschaftsturniere des männlichen Jugendbereich finden kommende Woche statt.

» zur Sonderseite DM Jugend

Hockey beim Ball des Sports

Präsident vertritt den NHV

 

Beim diesjährigen Ball der Sports im Kuppelsaal der hannoverschen Stadthalle repräsentierte der Präsident des niedersächsischen Hockey Verbandes, "Felix" Krull, unseren Sport mit gewohnter Souveränität.

neben dem Genuss der interessanten Veranstaltung betätigte er sich auch noch bei der Tombola des Abends...

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
3. April 2020

» Nachrichten Archiv


Sportdeutschland.TV
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de